Ökologie und Umweltschutz

Ökologie und Umweltschutz sind Bestandteil des Schulprofils der Grundschule Fürstenhagen. Vor Jahren begannen wir mit der planmäßigen Umgestaltung des kleinen Schulgartens und der benachbarten Rasenfläche zu einem umwelterzieherisch bedeutsamen Teil unseres Schulgeländes. Bisher wurden ein Gartenteich, Blumenrabatten, eine Trockenmauer, ein Steinhaufen und ein Totholzhaufen angelegt.

 

Durch die Elternspende von vier rustikalen Holzbänken wurde die Errichtung eines Klassenzimmers im Grünen möglich. Bei den zurückliegenden Schulfesten stieß die Umgestaltung des Gartens auf großes Interesse bei Eltern und Besuchern.

 

Ökologische Themen werden im Unterricht fächerübergreifend behandelt und von den Kindern erlebt. Das Schulgelände bietet neben dem Schulgarten weitere Möglichkeiten, die Natur verantwortungsbewusst zu erleben. Auf dem Schulhof befinden sich mehrere Bäume, kleine, die den Schutz der Kinder benötigen und große, die zum Klettern, Befühlen und Umfassen einladen. Das Aufsammeln von Müll im Schulgelände übernehmen die Klassen im Wechsel. Der Müll wird in der Grundschule Fürstenhagen sortiert und getrennt entsorgt.

 

Biologische Abfälle können kompostiert werden. Der sparsame Umgang mit Wasser und Energie ist ebenfalls ein Beitrag zur Umwelterziehung in der Schule. Um die geschaffenen Resourcen auch ohne Arbeitsgemeinschaft zu nutzen wurde der Garten in Zuständigkeitsbereiche aufgeteilt, die den einzelnen Jahrgängen zugeordnet sind. Ökologisches Handeln wird weiterhin Schwerpunkt unserer Arbeit sein.