Allgemein

Schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebs

  • ab dem 18. Mai 2020 für den 4. Jahrgang
  • ab dem 2. Juni 2020 für alle Jahrgänge der Grundschule

Der Regelunterricht wird nicht in gewohnter Form im vollen Stundenumfang stattfinden, damit die Einhaltung der Vorgaben (Abstands- und Hygieneregeln) gewährleistet werden kann. Somit wird das häusliche Lernen neben dem Schulunterricht weiterhin Bestand haben. Wann Ihr Kind Präsenzunterricht in der Schule hat, teilen wir Ihnen zeitnah mit. Unsere Entscheidungen zum Präsenzunterricht treffen wir zum Wohle der Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte. Wir orientieren uns dabei an der Einschätzung dessen, was von uns vor Ort gemeistert werden kann. Diese Regelungen gelten zunächst bis zu den Sommerferien. Alle AG´s fallen bis auf weiteres aus.

Nachmittags- und Notbetreuung wird für Eltern in systemkritischen Berufen und für alleinerziehende Berufstätige mit Bescheinigung vom Arbeitgeber angeboten. Es wird zurzeit kein warmes Mittagessen angeboten.

Da der Unterricht in zahlenmäßig reduzierten Gruppen erfolgen muss, werden alle Klassen geteilt. Nur so können die Abstände innerhalb der Klasse eingehalten werden. Die Klassenlehrerinnen bestimmen die Lerngruppen.

Bitte statten Sie Ihr Kind mit einem Mund-Nasen-Schutz (MNS) aus, der täglich gewechselt werden muss. Das Tragen eines MNS erfolgt situationsabhängig und nicht den ganzen Schulvormittag. Zusätzlich sollte jedes Kind ein kleines Fläschchen Desinfektionsmittel (viruzid) im Schulranzen haben, da wir zwischendurch auch die Hände desinfizieren.

Alle geplanten Schulveranstaltungen wie Bundesjugendspiele, Fahrradausbildung, Schulfest, usw. fallen aus.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Sonja Hildmann (Schulleitung)

Schulpflicht bleibt auch für Jahrgang 4 weiterhin ausgesetzt!

Die Schulpflicht von Schülerinnen und Schülern der 4. Jahrgangsstufe der Grundschulen wird laut VGH-Beschluss vom 24.4.2020 weiter ausgesetzt. Somit findet ab dem 27.04.2020 kein Schulbetrieb statt.

Für die Klassen 1-4 wird weiterhin die unterrichtsersetzende Lernsituation im häuslichen Bereich fortgesetzt.

Notbetreuung wird weiterhin angeboten und erweitert für:

  • berufstätige Alleinerziehende
  • systemrelevante Journalistinnen und Journalisten
  • Schulleitungen, Lehr- und Betreuungskräfte, die unmittelbar mit der Organisation und Durchführung des Unterrichts und von anderen schulischen Veranstaltungen nach § 3 Abs. 1 Satz 3 bis 5 befasst sind.

Melden Sie Ihr Kind bei Bedarf und Anspruch telefonisch von Montag – Freitag (8.30 – 10.00 Uhr) oder per E-Mail an. Sollte niemand ans Telefon gehen, dann schreiben Sie auf jeden Fall eine E-Mail. Oder rufen Sie mich unter der 4451 an. Dann bin ich wahrscheinlich im Homeoffice, da auch ich ein schulpflichtiges Kind betreuen muss.

Bleiben Sie gesund!!!!

Mit freundlichen Grüßen

Sonja Hildmann (Schulleitung)

Aktuelle Informationen

Liebe Eltern,

bitte beachten sie die folgenden Informationen zur Notbetreuung am Wochenende und in den Osterferien, sowie schulpsychologische Informationen.

Im Bedarfsfall einer Notbetreuung während den Osterferien kontaktieren Sie bitte in erster Linie die Schulleitung Frau Sonja Hildmann!!!

Sonja Hildmann: Tel: 4451 E-mail: sonnef@gmx.de

Beratungstelefon (Staatliches Schulamt): 06622/914-106

Notbetreuung (Staatliches Schulamt): 06622/914-124

Anmeldung Notfallbetreuung

Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 – 6, deren Eltern in systemkritischen Berufen tätig sind.

Die Berechtigung, Kinder in die Notbetreuung an Schulen (und Kitas) zu geben, ist durch den Kabinettbeschluss am Freitag in zwei Punkten erweitert worden:

  1. Weitere Berufsgruppen, die von der Regelung erfasst werden, sind:
    • Beschäftigte von ambulanten Betreuungs- und Pflegediensten
    • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Abfallwirtschaft tätig sind, mit
    Nachweis vom Arbeitgeber
  2. Die Berechtigung gilt auch, wenn nur ein Elternteil in einem der in der Liste genannten
    Bereiche tätig ist.
    Für die Notbetreuung hat das Hessische Ministerium für Soziales und Integration ein
    neues Musterformular zur Verfügung gestellt und das bitte, ab Montag, 23. März, für Neuanmeldungen zu verwenden ist.

Aussetzung des regulären Schulbetriebs seit Montag, 16.03.2020 bis zu den Osterferien Notfallbetreuung in den Osterferien/Wochenende/Feiertagen (aktualisiert am 01.04.2020)

Liebe Schulgemeinde,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Bezug auf das Coronavirus (SARS-COV-2) und COVID-19 ist der reguläre Unterricht an der Schule am Fischbach seit Montag, 16.03.2020 bis zu den Osterferien ausgesetzt. Diese Maßnahme dient insbesondere der Minimierung sozialer Kontakte, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Für die Osterferien und an den Wochenenden/Feiertagen steht für bestimmte Berufsgruppen eine Notfallbetreuung zur Verfügung.

Einen Anspruch auf Notbetreuung an den Wochentagen in den Osterferien haben Schülerinnen und Schüler, bei denen ein Elterteil oder Alleinerziehender in den sog. kritischen Infrastrukturen beschäftig sind:

Gesundheitsbereich (medizinisch und pflegerisch), Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz, Feuerwehr, Vollzug (Justiz und Maßregel) und vergleichbare Bereiche, Versorgungsbereich (Energie, Wasser, Ernährung, Informationstechnik, Telekommunikation, Finanz- und Versicherungswesen, Transport und Verkehr, Beschäftigte von ambulanten Betreuungs- und Pflegediensten sowie Abfallwirtschaft

Anspruch auf erweiterte Notbetreuung an den Wochenenden und Feiertagen haben Schülerinnen und Schüler, wenn beide Eltern im Kranken- bzw. im Gesundheitswesen sowie bei Rettungsdiensten beschäftigt sind.

Eine aktualisierte Bescheinigung, die vom Arbeitgeber auszufüllen ist, kann in unserem Sekretariat (täglich von 8.00 bis 10.00 Uhr) abgeholt oder hier herunter geladen werden. Bitte melden Sie sich telefonisch an, wenn Sie eine Bescheinigung abholen möchten oder schreiben Sie eine E-Mail an: schulleitung@g.fuerstenhagen.schulverwaltung.hessen.de

Grundsätzliche neue Informationen erhalten Sie über die Elterngruppen und Elternvertreter, die sich vorbildlich darum kümmern. Schauen Sie bitte zudem regelmäßig auf die Homepage der Schule. Auch hier werden die neuesten Informationen, wie z.B. aktuelle Anschreiben vom Staatlichen Schulamt in Bebra bekannt gegeben.

Der erste derzeit geplante Schultag ist Montag, 20.04.2020. Der geplante pädagogischer Tag für die Lehrkräfte findet nicht statt.

Die geplanten Termine für die Schulanmeldung (30.03.2020 – 02.04.2020) müssen auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen und Ihrer Familie, dass Sie gesund bleiben.